King Arthur

Aufführung im April 2022. Foto: Jan Langer

Karten über die Chormitglieder und an der Abendkasse.
Reservierung online über:
www.kirchengemeinde-halensee.de/kingarthur

KING ARTHUR
Oper von Henry Purcell (1659–1695)
Juliane Schubert (Sopran)
Rainer Killius (Bariton)
HochmeisterChor, Ltg. Christian Höffling
CONCERTO GROSSO BERLIN
Freitag, 8. März 2024, 19:00 Uhr
Samstag, 9. März 2024, 19:00 Uhr

————

Veranstaltungsort
Hochmeisterkirche, Westfälische Str. 70a, 10709 Berlin
Eintritt: 18 Euro, ermäßigt: 12 Euro

Das Konzert wird gefördert vom Chorverband Berlin e.V.

————

König Arthur in der Hochmeisterkirche

Kurz nach der Coronapause hat der HochmeisterChor im Juni 2022 seine Fassung von Henry Purcells King Arthur – The British Worthy vorgestellt. Im März 2024 wird es eine Neuauflage dieser erfolgreichen Aufführung geben, wieder mit der zuverlässigen Unterstützung von Concerto Grosso Berlin und mit den beiden wunderbaren Solisten Juliane Schubert und Rainer Killius.
Der legendäre König Artus ist einer der neun guten Helden, der „Nine Worthies“, die im Mittelalter als ritterliche Vorbilder beschrieben worden sind. Er steht damit nicht nur neben Caesar und Alexander, sondern auch neben Karl dem Großen und Gottfried von Bouillon, dem Eroberer Jerusalems im ersten Kreuzzug. Er ist „The British Worthy“.
Die Handlung spielt auf zwei Ebenen: Briten und Sachsen kämpfen im 5. Jahrhundert um die Vorherrschaft in England, ihre Anführer um die Gunst einer jungen Frau. Auf beiden Ebenen bleiben die Briten und Artus Sieger. So beginnt für sie eine glanzvolle Zukunft, an die die Monarchie zu Purcells Zeit nach langen politischen und religiösen Unruhen erinnern und so aus alten Traditionen ein neues Selbstverständnis entwickeln kann – England hat seine wirtschaftliche Bedeutung wieder gestärkt und auch kulturell zu seinem alten Reichtum zurückgefunden. So lässt der Komponist das Stück mit einem Preislied auf den Heiligen Georg als Schutzpatron Englands enden.
Purcells Semiopera ist eine Mischform aus Theaterstück und Oper mit vielen tänzerischen Elementen. Für seine Aufführung hat der HochmeisterChor die ursprüngliche Fassung leicht gekürzt und statt der Schauspieler einen Sprecher eingefügt, der durch die Handlung führt. Vor allem liegt, anders als bei Purcell, der Akzent nicht auf Krieg und Patriotismus, sondern auf der Liebe, so dass am Schluss die große Passacaglia steht: How happy the lover.
Christin Grohn-Menard

Karten über die Chormitglieder und an der Abendkasse; Reservierung unter www.kirchengemeinde-halensee.de/kingarthur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.